Mehr als 82.000 Gäste kamen zu den 71. Ruhrfestspielen

Freitag, 16. Juni 2017

Recklinghausen (idr). Die diesjährigen 71. Ruhrfestspiele gehören in Sachen Besucherzahlen zu den bisher erfolgreichsten: 82.668 Gäste zählte die Festspielleitung kurz vor dem Final-Wochenende. Dies entspricht einer Auslastung von 83,9 Prozent. Unter dem Leitthema "Kopfüber Weltunter" brachte das Festival zum Teil sehr politische Produktionen auf die Bühne - insgesamt 108 in 328 Aufführungen an 21 Spielstätten.

Auch das eingebettete Off-Theater-Festival Fringe war erfolgreich: Das 2005 durch Festspielleiter Frank Hoffmann gegründete Festival hat in diesem Jahr mit 13.821 Besuchern den bisherigen Besucherrekord von 2014 (13.080) übertroffen.

Die Ruhrfestspiele enden am kommenden Sonntag, 18. Juni. Am Morgen liest Bundestagspräsident Norbert Lammert unter dem Titel "Kopfüber Weltunter" gesammelte Texte zum Spielzeitthema. Am Abend ist nochmals Brechts "Die Antigone des Sophokles" als Festival-Koproduktion zu sehen, außerdem die Inszenierung "Wut/Rage" nach Elfriede Jelinek/Simon Stephens in einer Uraufführung.

Infos unter www.ruhrfestspiele.de

Pressekontakt: Ruhrfestspiele Recklinghausen, Öffentlichkeitsarbeit/Werbung, Petra Herrmann, Telefon: 02361/918-308, E-Mail: herrmann@ruhrfestspiele.de