Einladung zum Presse- und Fototermin: RVR und Stiftung Zollverein schließen neuen Standortvertrag für die nächsten zehn Jahre

Donnerstag, 10. August 2017

Essen (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Stiftung Zollverein sind seit zehn Jahren Partner, wenn es darum geht, den besucherstärksten Standort der Route der Industriekultur zu unterhalten und instand zu setzen. Diese Zusammenarbeit, die auch das Land NRW maßgeblich unterstützt, wird in den kommenden zehn Jahren fortgesetzt. Grundlage der erfolgreichen Zusammenarbeit ist ein Standortvertrag, der jetzt neu abgeschlossen wird. Knapp vier Millionen Euro von Land und RVR fließen pro Jahr in das Industriedenkmal.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Am Montag, 14. August, 11 Uhr, unterschreiben RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Hermann Marth, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein, den neuen Vertrag im UNESCO-Welterbe Zollverein (Ehrenhof, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen). Bei einem Pressegespräch informieren die beiden über das neue Vertragswerk und einige bereits abgeschlossene Maßnahmen. Bitte geben Sie unter pressestelle@rvr-online.de Nachricht, ob Sie teilnehmen.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr-online.de