ExtraSchicht in mediterraner Atmosphäre: 200.000 Besucher bei der Nacht der Industriekultur

Montag, 08. Juli 2013

Oberhausen/Metropole Ruhr (idr). Imposante Industriekulissen, ein vielseitiges Programm und hochsommerliches Wetter: Das war am Wochenende das Erfolgsrezept für die 13. ExtraSchicht im Ruhrgebiet. 200.000 Menschen besuchten die Nacht der Industriekultur und gingen zwischen 18 bis 2 Uhr auf Entdeckungstour in der gesamten Metropole Ruhr.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Ausgabe stand die junge kreative Szene der Region. Parkour-Läufer, Poetry-Slammer, Breakdancer und Artisten sorgten für eine kulturelle Frischzellenkur. Publikusmagnete waren auch die Feuer- und Pyroshows, die an einigen Spielorten zum Abschluss farbenfrohe Akzente setzten.

Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverband Ruhr (RVR), freut sich über den Erfolg: "Die Veranstaltung ist die beste Werbung für den gemeinsamen Welterbe-Antrag und macht das Potenzial der Industriekultur deutlich.“

Projektpartner der Nacht der Industriekultur sind die Ruhr Tourismus GmbH (RTG), der Regionalverband Ruhr (RVR), der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und die Emschergenossenschaft. Die nächste ExtraSchicht wird am 28. Juni 2014 eingelegt.

Infos: www.extraschicht.de

Pressekontakt: Ruhr Tourismus GmbH, Heike Drewes, Telefon: 0208/89959-151, E-Mail: h.drewes@ruhr-tourismus.de